Ende August 2011 besuchten mich zwei Mütter mit ihren fünf Kindern im Alter von 2 bis 8. Sie hätten von einer Freundin erfahren, dass es eine Möglichkeit gäbe, sich gegen den Einfluss von Hochspannungsleitungen und Mobilfunk-Antennen zu „schützen“.

Beide Familien wohnen im selben Mehrfamilienhaus, das sich in unmittelbarer Nähe einer Hochspannungsleitung befindet. Nach dem Umzug an die neue Adresse stellten sich bei zwei Kindern Schlafstörungen ein. Zusätzlich beschwerten sich die beiden Mädchen über „Monster“, die sie am Einschlafen hinderten. Auch verhielten sie sich zunehmend ängstlich in der Schule.

Ich schlug Ihnen die IMERA-Disc vor. Die Anwendung dieses Tachyonenproduktes ist äusserst simpel: einfach gegen die Störzone ausgerichtet im Gebäudeinnern aufhängen. „Sie können diese Silizium-Scheibe auch hinter einem Poster oder Bild „verstecken“, falls sie dies bevorzugen“, teilte ich Ihnen mit.

Bereits vier Tage später kam eine der beiden Mütter zurück; diesmal mit einer anderen Freundin. Sie ist vom Resultat absolut begeistert, denn ihre kleine Tochter schlafe seither tief und fest. Die Mutter teilte mir mit, dass sie nun möchte, dass auch ihre anwesende Freundin davon profitieren kann.

>• Feedback * Señorita Milena
>• Feedback * Anwalts-Kanzlei
>• Feedback * Flight-Attendant


>• eine IMERA-Disc im WEB-Shop auswählen

>• zurück zur Hauptrubrik IMERA-Disc