Dem Stirn-Chakra werden die folgenden Attribute zugeordnet:

* Zeit * Bewusstsein * Licht *

Sein Symbol ist die Lotosblüte mit zwei Blütenblättern.

Das Ajna-Chakra (Ajna = wahrnehmen), bekannt unter der Bezeichnung „Drittes Auge“, befindet sich in Kopfmitte zwischen den Augenbrauen. Es ist der Zirbeldrüse zugeordnet, deren Hauptfunktion in der Produktion von Melatonin besteht. Sie steuert den Schlaf-Wach-Rhythmus und andere Rhythmen des Körpers. Die Zirbeldrüse reagiert auf externes Licht. Zudem vermutet man, dass diese Drüse geringe Spuren der psychedelisch chemischen Substanz Dimethyltryptamin produziert.

Die Farbschwingung indigoblau, die natürlich auch in Blüten und Edelsteinen vorkommt, repräsentiert die Energie des Friedens.

An dieser Stelle erlaube ich mir zu erwähnen, dass es bestimmt kein Zufall war, dass Künstler jahrhunderelang die Heilige Mutter Maria in himmlischem Blau dargestellt haben.

Wirkung auf den Körper: Indigo ist “elektrisch”, kühlend und zusammenziehend. Diese Farbfrequenz stimuliert u.a. auch die Nebenschilddrüsen, welche das Hormon Parathormon produzieren. Dieses Hormon erhöht den Kalziumspiegel im Blut. Indigo wirkt beruhigend auf die Schilddrüse und reinigt den Blutkreislauf und kann auch helfen, starkes Bluten zu reduzieren, bzw. zu stoppen. Indigo hilft bei Muskelkrämpfen und bei Atemproblemen. Diese Farbe kann sehr betäubend wirken und sogar totale Gefühllosigkeit hervorrufen. Patienten können schmerzfrei werden, nachdem sie dieser Frequenz ausgesetzt wurden; ohne dabei das Bewusstsein zu verlieren. Es scheint nachgewiesen zu sein, dass diese Farbe das Bewusstsein erhöht; sogar bis zu dem Masse, dass wir unseren physischen Körper nicht mehr wahrnehmen.

Wirkung auf die Psyche: Indigo kontrolliert die Nadis (Meridianbahnen) unserer feinstofflichen Körper. Diese Farbe kontrolliert das Stirn-Chakra. Indigo hat einen beruhigenden Effekt und kann während Meditationen dazu benützt werden, tiefere und entspanntere Bewusstseinszustände zu erreichen. Sie besitzt das Potential, Hingabe, Aufopferung und Intuition zum Erwachen zu bringen. Diese Frequenz beeinflusst die Sicht, den Hörsinn und Geschmackssinn sowohl auf physischer, emotioneller und spiritueller Ebene.

Erkrankungen, die mit dieser Farbe behandelt werden können: Indigo eignet sich hervorragend, um alle Krankheiten zu behandeln, die dem Gesicht zugeordnet werden (Augen, Ohren, Nase, Mund und Stirnhöhlen). Zudem kann sich für Lungenprobleme eingesetzt werden und auch um Besessenheit zu behandeln. Des Weiteren darf diese Farbe als "Heilfarbe" schlechthin bezeichnet werden. Diese Farbschwingung hilft generell bei schlechtem Gedächtnis, Entzündungen, Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Hexenschuss, Ischias, Schlaflosigkeit und Infektionen. Sie kann auch bei überaktiver Schilddrüsenfunktion eingesetzt werden.


>• nächste Rubrik: 7. Chakra


>• zurück zum Inhaltsverzeichnis der Rubrik Chakras