EFT benutzt eine festgelegte Reihenfolge von Punkten auf den vierzehn Energiemeridianen (Kanäle auf welchen die Lebensenergie durch den Körper fliesst) und stimuliert diese durch leichtes Klopfen.

Gleichzeitig wird das Denken auf das Symptom gerichtet und bestimmte Sätze (Affirmationen) laut ausgesprochen.

Akupunktur-Zuordnung der Klopfpunkte:

1) Augenbraue (Blase)
2) Augenwinkel (Gallenblase)
3) unter dem Auge (Magen)
4) unter der Nase (Lenkergefäss)
5) Kinn (Konzeptionsgefäss)
6) Schlüsselbein (Niere)
7) Rippe (Leber)
8) unter dem Arm (Milz/Pankreas)

9) Daumen (Lunge)
10) Zeigefinger (Dickdarm)
11) Mittelfinger (Perikard)
12) Kleiner Finger (Herz)
13) Handkante (Dünndarm)


>• nächste Rubrik: Anwendungsbereiche


>• zurück zur Hauptrubrik EFT