Ein Kind erinnert sich, wie es war, bevor es in einem neuen Körper zur Erde kam, wie es sich seine Eltern aussuchte und schließlich hier geboren wurde. Sobald sich Flavio - mit 3-4 Jahren - verständlich machen konnte, erzählte er seinen Eltern Dinge, die ihr Weltbild ins Wanken brachte; er zeichnete z.B. den Aufbau des Universums, den Lebensbaum und vieles Erstaunliche mehr. In seiner kindlichen Art schien er mehr vom Leben, von Gott und der Welt zu wissen als sie.

Die Eltern von Flavio aus Argentinien haben beschlossen all das Material, das sie aufgehoben hatten, in einem Buch zu veröffentlichen, weil sie glauben, dass es zur Zeit noch mehr von diesen "Botschaftern zwischen den Welten" unter den heutigen Kindern gibt und deren Eltern Mut machen wollen, das auch mitzuteilen.

Als ich fünf Jahre als war, lernte ich eine Dame aus Brasilien kennen, deren Anliegen es ist, spirituelle Dinge zu lehren. Das war ein wichtiges Treffen für mich, da sie denselben Auftrag hatte wie ich. Sie erzählte mir von ihrer Kindheit und wie schwer es ihr gefallen sei, in ihrem Körper zu bleiben und meinte, dass ich mich entscheiden müsse. Sie erklärte, mein Körper sei das Instrument, mit dem ich meine Aufgabe auf der Erde erfüllen könnte.

Ich solle lernen, mit ihm zurechtzukommen und ihn mit der Energie der Physischen Ebene zu nähren. Das alles wusste ich schon aus mir selbst, aber es tat mir gut, dasselbe von ihr zu hören. Später lernte ich noch andere Personen kennen, die wie ich gekommen sind, um eine bestimmte Arbeit zu verrichten. Wir haben den Auftrag, einen Wandel einzuleiten. Die Erde hat begonnen, weniger physisch zu sein, sie ist spiritueller geworden. Einige Leute meinen, auch ich werde mit zunehmenden Alter weniger offen für das Geistige sein, aber das glaube ich nicht. Ich weiß, dass ich nichts von dem vergessen kann, was in meinem innersten Wesen ist. Flavio, 9 Jahre


>• nächste Rubrik: Entgiften

>• zurück zur Hauptrubrik Kr.bs